Raiffeisen bietet Ausbildungs- und Arbeitsplätze in folgenden Berufsbildern

  • Agrarhandel und Beratung
  • Baustoffe
  • Logistik
  • Berufskraftfahrer
  • Energie
  • Einzelhandel

Agrarhandel und Beratung

Als Azubi im Berufszweig Agrar beschäftigt man sich mit dem Einkauf von Waren in großen Mengen, die anschließend bedarfsgerecht an die Kunden verkauft werden. Man berät die Kunden zu Themen wie der Saatgut-Sorte oder welches Pflanzenschutzmittel sie auswählen sollten. Azubis kommen mit allen Vorgängen des Tagesgeschäftes in Berührung. Dazu gehört das Schreiben von Lieferscheinen genauso wie das Wiegen der Waren. Auch das Ein- und Verkaufen von Agrarerzeugnissen wie Getreide, Futtermittel und Pflanzenschutz ist ein zentraler Bestandteil im Agrarhandel.

Das wichtigste Werkzeug eines Kaufmanns im Agrarbereich ist sein Wissen über die Produkte, um jeden Kunden individuell beraten zu können. Speziell im Bereich Pflanzenschutz ist das Wissen über Schädlinge und Gräser ein wichtiges Hilfsmittel.

Baustoffe

Im Bereich Baustoffe gibt es viele verschiedene Sparten, in denen die Raiffeisen-Genossenschaften Produkte verkaufen. Zu den wichtigsten Bereichen gehören Garten-, Tief- und Hausbau. Hierbei steht nicht nur der Verkauf der Waren im Vordergrund sondern auch die Fachkompetenz in der Beratung. Das wichtigste Hilfsmittel ist deshalb die Fachkenntnis über Produkte und Waren aus der Raiffeisen-Genossenschaft, um nützliche Hilfestellungen bei der Verarbeitung der Produkte geben zu können.

Logistik

Auszubildende im Bereich Logistik sind dafür zuständig, den Transport in den Raiffeisen-Genossenschaften zu koordinieren. Je nachdem was die Kunden bestellen, legen die Auszubildenden die Zusammensetzung der Ladung eines Lkw fest. Ein Beispiel hierfür ist der Futtermittelbereich: Eine Ladung besteht häufig aus mehreren individuellen Futtermittelzusammensetzungen, die je nach Kundenwunsch zusammengestellt werden.

Eine große Herausforderung ist dabei das Zeitmanagement. Die Produkte müssen die Kunden fristgerecht erreichen, da sonst Handelsketten unterbrochen und Betriebe stillstehen können. Deshalb ist eine genaue Planung der Fahrtzeiten und Routen notwendig, um den Fahrern den schnellsten und praktikabelsten Weg nennen zu können.

Die Logistik ist in vielen Bereichen von Bedeutung, vor allem aber in den Bereichen Agrarhandel mit den Produkten Futter und Dünger sowie im Bereich Baustoffe, wo die Kunden auf eine pünktliche Anlieferung angewiesen sind.

Berufskraftfahrer

 

Berufskraftfahrer bei Raiffeisen haben vielseitige und verantwortungsvolle Aufgaben zu erledigen, die weit mehr als das Lkw-Fahren beinhalten. Der Berufskraftfahrer bei Raiffeisen ist nicht nur zuständig für die verkehrssichere Verladung des Transportguts und die ordnungsgemäße Wartung des Fahrzeugs, sondern auch Ansprechpartner für die Kunden vor Ort – sozusagen die Visitenkarte des Unternehmens.

Mit der dreijährigen Ausbildung zum Berufskraftfahrer ist der Erwerb des Führerscheins C/CE verbunden. Bereits mit 18 Jahren kann der Auszubildende auf dem Wege der Einzelausnahme einen 40-Tonner fahren.

Der Berufskraftfahrer bei Raiffeisen hat einen entscheidenden Vorteil: Fernverkehr ist die Ausnahme. Raiffeisen bietet einen familienfreundlichen Arbeitsplatz für Berufskraftfahrer!

Verkäufer im Bereich Energie

Als Verkäufer im Bereich Energie braucht man aktuelle und gute Informationen von den internationalen Märkten. Rohöl, Wechselkurse in Euro und Dollar, aber auch Wetter und Kaufgewohnheiten der Kunden sind wichtig und beeinflussen die Preise. Als Verkäufer berät man Kunden, häufig auch am Telefon, und verkauft ihnen Ware. Anschließend müssen die Geschäfte abgewickelt werden: Einkauf, Auslieferung der Ware, Rechnung schreiben, Zahlungseingänge überwachen sind nur einige der anfallenden Aufgaben.

Zum Bereich Energie gehören die flüssigen Brennstoffe wie Heizöl, Diesel oder Flüssiggas sowie feste Brennstoffe Kohle, Brikett und Holzpellets aus dem Bereich der erneuerbaren Energien. Besonders Beratungsintensiv sind Schmierstoffe, Tankanlagen oder Zusatzmittel für Heizöl und Diesel.

Von einem Verkäufer im Bereich Energie wird deshalb eine gute schulische Bildung, EDV-Kenntnisse, ein zuvorkommender Umgang mit den Kunden und Arbeitskollegen sowie ein hohes soziales Engagement erwartet.

Einzelhandel

Im Raiffeisen Markt ist die Einzelhandelskauffrau/-mann DIE fachkundige Person, um den Kunden Waren zu verkaufen. Zu den zentralen Aufgaben gehört die Präsentation von Produkten sowie die professionelle Beratung der Kunden bei Einkäufen. Der zuvorkommende Umgang mit den Kunden ist äußerst wichtig und Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit.

Eine weitere Aufgabe ist die Entgegennahme von reklamierten Waren und der Umtausch. Zusätzlich sind die Auszubildenden verantwortlich für den gesamten Ein- und Verkaufsprozess der Ware, das heißt, dass die Bestellung der benötigten Produkte von den Azubis ausgeführt werden. Danach sollte die bestellte Ware ordnungsgemäß gelagert oder im Geschäft kundenorientiert und ansprechend platziert werden. Da die Produktpalette sich häufig ändert, bekommt man bei Raiffeisen die Chance sich weiterzubilden. Auch die Büroarbeit um Computer ist ein wesentlicher Aufgabenteil. Dort werden die Bestellungen aufgenommen, die Lieferscheine bearbeitet und die Kassenbücher geführt. Die Ausbildung im Einzelhandel ist sehr vielfältig und vor allem niemals langweilig!